Blog des Jahres: “Daily Talk”

Ich blogge gerne. Ich lese auch so manchen anderen Blog ganz gerne. Manche bringen mich zum Schmunzeln oder sogar zum Lachen (Dimebag’s Geschichten die das Leben schrob, der Kopfschüttel-Blog, ICHC), manche Blogs liefern mir wertvolle Informationen (BILDblog), und andere wiederum lese ich einfach nur so, interessehalber (Der Klugscheißer, Call me, Bayern Blog).

Manche Blogs finde ich einfach nur fürchterlich – aber das ist wohl nur mein persönlicher Geschmack und hat hier an dieser Stelle wohl auch nichts verloren…Nein, ich werde auch nicht verraten welche Blogs das sind.

Manche Menschen bloggen auch, obwohl sie gar kein Internet haben. Nein, ich verarsche hier bestimmt niemanden… das geht schon!

Alfred Sirleaf aus Liberia bloggt jeden Tag, und kann auf ca. 10’000 Lesern täglich verweisen. Sehr viel mehr als so mancher sog. A-Blogger aus dem Rest der Welt…
Alfred Sirleaf hat kein Internet und besitzt auch keinen Computer. Vielleicht nicht mal einen Taschenrechner.
Alfred Sirleaf bloggt… auf einer Kreidetafel!

Daily Talk versorgt die Einwohner Monrovias mit jeder Menge Informationen und Nachrichten.

"Daily Talk" versorgt die Einwohner Monrovias mit jeder Menge Informationen und Nachrichten.

“Ich mache all’ die Schmutzarbeit für diejenigen, die keine Gelegenheit haben sich eine Zeitung zu kaufen oder ins Internet zu gehen, die kein Geld für einen Stromgenerator und einen Fernsehapparat haben,” sagt der 33-jährige, und meint damit praktisch jeden in dieser von einem 14 Jahre andauernden Bürgerkrieg gebeutelten Stadt, “und ich gebe ihnen genau das was sie wollen.”

Von aktuellen Wechselkursen, Sportergebnissen, über tagesaktuelle Benzinpreise bis hin zu Meldungen über Politik und Wirtschaft findet der Leser alles was das Herz begehrt. Sogar für des Lesens Unkundige hat er sich ein System ausgedacht um sie mit Wissen versorgen zu können: er benutzt einfache Symbole und Utensilien aus den täglichen Gebrauch um die Nachrichten zu übermitteln.

Das ist doch mal ‘ne schöne Geschichte, oder? Da kann einem der Glaube an die Menschheit fast wiedergegeben werden… ;-)

Leider war ich nicht selber in Monrovia/Liberia – gefunden habe ich die Geschichte hier.

This entry was posted in Afrika, Sehr schön!. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *