Weinlese

Vor ein paar Tagen kam mein Chef auf die glorreiche Idee, die Angestellten der Brauerei auf seinen Weinberg zu schicken, um Trauben zu pflücken.
Ich und mein Kollege, die zwei einzigen Brauer in der Firma, hatten an diesem Tag aber leider keine Zeit, und so mußten wir weiter in unserem Loch dahinwerkeln.

Am nächsten Tag “durften” wir dann aber auch ran… Ich fand den Tag ganz angenehm, mein Kollege hat sich furchtbar aufgeregt – schließlich sei er Bierbrauer und kein Winzer, und in seinem Arbeitsvertrag stände auch nichts von Weinberg, und überhaupt, und sowieso.

An diesem Tag schien die Sonne aufs Herrlichste, und zur Abwechslung wehte einmal kein kalter Wind (ich hatte aber vorgesorgt: eine Flasche meines selbstgebrannten Apfelschnapses war mit dabei!).

Hier ein paar Photos:

Für Diaschau druff gligge!

 

Ich hab’ mir dann noch hochoffiziell einige Kilo Trauben mitnehmen dürfen. Trauben pressen ist nicht so ein Spaß wie man vielleicht annehmen könnte… nach einer Stunde pressen und mageren 1,5 Litern Traubensaft wurde der Jack Lalanne Power Juicer ausgepackt.Einzige Alternative wäre gewesen eine kleien Weinpresse oder sowas zu kaufen – kostet hier so einige Hunderter.

Die knapp 20 Liter Most stehen im Badezimmer und… blubbern vor sich hin! :-D Mal schauen, wie das Ergebnis wird: die Trauben sind eine relativ neue Züchtung aus den US of A – Marquette mit 71° Öchsle (im Weinberg wachsen auch noch Frontenac, aber die wollte er nicht rausrücken – 84° Öchsle!).

Ich freu mich auf Federroten (Roter Sauser , Roter Sturm), Quiche Lorraine und Flammkuchen! Mmmm…!

Bald, sehr bald! Harharhar! ;-)

This entry was posted in Canada, Gesundheit, Kulinarik, Photos, Sehr schön!. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *