2012

Nachdem wir ja zur genüge mit der Tatsache konfrontiert worden sind, daß 2012 die Welt nicht untergeht, nur weil ein blödeliger Mayakalender zu Ende geht, möchte ich an dieser Stelle die Gelegenheit nützen, euch allen ein schönes, gesundes, geldgefülltes, sonniges, friedliches und Wünsche-in-Erfüllung-gehendes neues jahr zu wünschen.

Normalerweise habe ich keine guten Vorsätze, weil mir sowohl gute als auch schlechte Vorsätze von ganzem Herzen Schnuppe sind, aber keineRegel ohne Ausnahme…

Nächstes Jahr, also bei mir nächstes Jahr, bei euch ja schon dieses Jahr, je nachdem wann und ob ihr dies hier lest, möchte ich nach Möglichkeit nichts mehr aus dem Restaurant  der Kneipe essen, die der Brauerei vorgelagert ist.
Schnauze voll von fettigen Pommes, Burgern mit phantasievollen Namen die aber immer Burger bleiben, und tiefgefrorenem Kack, der manchmal, aber eben nicht immer, tatsächlich anders schmeckt als die Burger mit den bescheuerten Phantasienamen!

Wird Zeit, daß ich mir wieder ein bißchen mehr Genußkultur antue… :-D

Guten Rutsch!

 

PS: Sylvester ≠ Silvester

This entry was posted in Kulinarik, Persönliches, Sehr schön!, Sylvester. Bookmark the permalink.

4 Responses to 2012

  1. barney says:

    Dir auch ein Frohes Neues – und, wenn ich das mit Deinem Wunsch nach echten, frischen Lebensmitteln richtig verstehe – ein hervorragendes Gartenjahr! :)

    • Andi says:

      Danke, danke, danke! Dir natürlich auch ein ganz besonders tolles Jahr! Das mit dem Gartenjahr ist zwar nett, aber das hättest du mal lieber der besseren Hälfte wünschen sollen – ich krieg’ nämlich jede Pflanze kaputt! :-(

      Ich bin mehr für’s Räuchern, Bierbrauen, Schnapsbrennen und Weinkeltern zuständig… ;-) (PS: die Hagebutten hat’s uns letztes Jahr komplett verregnet, die sind am Busch verfault, von innen heraus…)

  2. AnjinSan says:

    auf ein neues!
    und ein erfolgreiches 2012!
    j.

    • Andi says:

      Anjin-san! 新年明けましておめでと! Shin nen akemashite omedetou! Hab’ ich jetzt extra für dich aus den Tiefen des Interwebzes herausgekramt! :-)

      Hatte ich eigentlich schon mal erwähnt, daß ich mal ernsthaft vorhatte Japanisch zu lernen? Ohne fremde Hilfe war das aber im Endeffekt zu schwer, ich kann mich bloß noch an so Wörter wie Neku, Orenji jusu, und sowas erinnern… Schade eigentlich.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *