Oh Kanada! Es reicht…

Ich habe mich entschlossen, es soll wieder nach Hause, nach Deutschland, gehen. “Warum?” fragen sich jetzt bestimmt einige, “so viele wollen auswandern, und der Depp will wieder einwandern!”

Nun, Kanada ist ein schönes Land, ein sehr schönes Land sogar. Unendlich groß, das zweitgrößte Land auf diesem Planeten. British Columbia ist einzigartig. Leider gibt es dort keine Arbeit für mich. Ich bin immer noch Deutscher und benötige ein Arbeitsvisum, und sehr viele Leute sind schlichtweg zu faul eines für mich zu beantragen.
Nordamerikanische Brauereien, und hier ganz speziell die sog. craft breweries, werden sehr häufig von wildgewordenen Hobby-Brauern geführt. Man gilt hier schon als versierter Brewmaster, wenn man drei Bücher über Bierbrauen gelesen hat. Man muß sie allerdings nicht verstanden haben, lesen genügt… so besteht für gelernte Brauer und Mälzer kein Bedarf.

Die Gegend hier ist einfach nur trostlos, die Winter dauern ewig. Wir schreiben heute den 11. April, und wir haben eine Schneefallwarnung! Und die werden ja nicht mal eben so für ein paar Schneeflocken rausgegeben, satte 15cm soll es noch mal runterhauen heute Nacht.
Meine Schwester in Deutschland sitzt mit ihren Freunden bei 20°C im Biergarten und läßt sich die Sonne auf den Pelz scheinen.

Die kulturellen Highlights dieser Region hier kann man an einer Hand abzählen, manchmal genügt schon ein Finger. Das Highlight für 2009: die Curling-Weltmeisterschaften… Na super! :-(

Lebensmittel einkaufen ist auch so eine Sache. Man findet fast alles – nur nicht das, was man gerade möchte (oder braucht). Käse, falls gerade mal etwas anderes außer Cheddar, Cheddar und Cheddar angeboten wird, kostet ein Vermögen. So ca. das dreifache des deutschen Preises.
Wurst und Aufschnitt sind hier so gut wie unbekannt, bis auf “Bologna”.  Ob die Italiener allerdings wissen, was hier unter dem Namen dieser altehrwürdigen Universitätsstadt angeboten wird, wage ich stark zu bezweifeln. Sonst hätten sie Kanada bestimmt schon auf Schadenersatz verklagt…

Ich vermisse auch die Möglichkeit andere Länder zu besuchen. Von hier aus kann ich erschwingliche Ausflüge nur entweder in die Vereinigte Staaten (will ich nicht, laß’ mich doch nicht als Schwerverbrecher behandeln bei der Einreise… Pffft!) oder innerhalb Kanadas machen. Nicht so der Brüller… Alles andere sind mehrstündige Flugreisen.
Ich möchte aber gerne wieder mal übers Wochenende nach Südtirol zum Törggelen, ich möchte mir die goldene Stadt Prag anschauen, ich will Paris zu Fuß entdecken, ich will beim Heurigen in einer Buschenschänke in Wien versacken, ich will Museen und Galerien erforschen, im Biergarten den lieben Gott einen guten Mann sein lassen, ich will wieder das Leben, mein Leben, leben dürfen. Ich brauche geistigen und visuellen Input.

Davon abgesehen sind die Gehälter hier auch auf einem Niveau, das es der Sau graust… Ich komme auf rund 1’100 € netto im Monat, bei offiziell 40 Wochenstunden. “Ist ja nicht so schlecht” könnte man jetzt denken, oder? Es sind aber leider keine 40 Wochenstunden,denn  ich muß öfter länger arbeiten, muß sehr oft um 4:00 Uhr morgens antreten, und habe jedes zweite Wochenende in der Firma anzutreten (zwar nur für jeweils eine Stunde samstags und Sonntags, aber immerhin). Alles unbezahlt.

Als Ausgleich darf man sich dann pro Jahr auf zehn Tage Urlaub freuen. Den Urlaub kann man dann wahlweise in den Staaten oder in Kanada (das aber auch nur im Osten, die Reisen in den Westen sind zu teuer! Fast wie in der ehem. Täterä… ) verbringen, für alles andere hat man kein Geld.
Das Geld muß man nämlich sparen, für den Fall das man krank werden sollte. Nicht, daß man Ärzte oder Krankenhäuser bezahlen müßte, sondern weil der Boss kein Gehalt für diese Zeit bezahlen muß (Quelle). Könnte eng mit der Miete werden…
Oder man spart sich das Geld für den Zahnarzt auf, der ist nämlich nicht in der Krankenversicherung eingeschlossen (nur wenige Arbeitgeber bieten ihren Arbeitnehmern diese Extraversicherung an). Und billig sind die hier auch nicht: ich habe mir mal eine Füllung an einem Schneidezahn rausgebrochen, aus Blödheit. Also ab zum Zahnarzt. Kurz reingeguckt: “Komm’se morgen wieder”. Neue Füllung, schwupps, in ca. 15 Minuten reingebastelt. Preis: 300 Dollar, ca. 180 €. Inklusive Notfallzulage. Wie gesagt, für eine einfachste Füllung.
Jetzt weiß ich wenigstens, warum hier so viele Leute ohne Zähne rumlaufen…

Kurzum: Kanada ist wunderschön – wenn man Geld hat (oder auf Urlaub hier ist). Ist man Arbeiter oder einfacher Angestellter ist Kanada auch nicht besser als Deutschland.

Falls zufällig ein Brauereibesitzer, Braumeister oder Personalchef einer Brauerei hier mitlesen sollte: mehr Einzelheiten gibt es unter “Brauer gesucht” im Seitenmenü. Oder per E-Mail.

Dieser Beitrag wurde unter Canada, Gesundheit, Lala, Persönliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>