Daumen

Die Serie seltsamer Ereignisse reißt nicht ab… was heute passiert ist haut dem Fass dem Boden raus!

Der neue Angestellte, nennen wir ihn einfach Jay, sollte heute die Etikettiermaschine bedienen – war aber auf einmal verschwunden.

Glaubt mir jetzt bestimmt keiner: der Depp hat doch tatsächlich in die laufende Maschine gegriffen und sich den Daumen so eingeklemmt, daß er ihn nicht mehr rauskriegte.

Als ob das aber noch nicht dämlich genug gewesen wäre, sagt er nicht jemandem bescheid oder ruft einfach um Hilfe – nein, dieser Dorfdepp schaltet die Maschine wieder ein um seinen Daumen frei zu bekommen.

Folge? Daumen weg!

Sofort ab ins Krankenhaus (der ist auch noch selber gefahren!!!), aber die konnten auch nur noch den zerfetzten letzten Rest wegschneiden.

Morgen muß er nochmal ins Krankenhaus: dann wird noch ein bißchen mehr abgeschnitten um einen Hautlappen zu bekommen, damit ein schöner Daumenstumpen modelliert werden kann…

Sein neuer Spizname wird jetzt entweder “Niner” oder “Stumpy”. ;-)

This entry was posted in Canada, Ganz großes Kino, Gesundheit. Bookmark the permalink.

2 Responses to Daumen

  1. barney says:

    “thumbs ab!” – Das ist debil, ich weiß ;)

    Das kann sich aber auch zu seiner persönlichen Note entwickeln:
    Mein Onkel hat sich vor 30 Jahren an der Kreissäge mal ein gutes Stück vom Zeigefinger abgesägt, seitdem ist dieser Finger etwas verkrümmt. Das halbe Dorf grüßt ihn seither immer mit einem gekrümmten Zeigefinger :)

  2. Andi says:

    Ich finde “Thumbs ab!” SEHR lustig! :-D

    Mittlerweile sieht es aber so aus, als ob er versuchen würde der Firma die Schuld zu geben…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *